Logo Elterninitiative Krebskranke Kinder München e.V.

Die Initiative krebskranke Kinder München e.V.

wurde 1985 von betroffenen Müttern und Vätern gegründet. Ziel dieses Zusammenschlusses war, die Lebenssituation der an Krebs erkrankten Kinder und ihrer Familien durch vielseitige Maßnahmen zu verbessern und ihnen in ihrer Extrembelastung eine Stütze zu geben – während der akuten Erkrankung aber auch in den Jahren danach. Im Laufe der Zeit ist der Verein ein wichtiger Partner der onkologischen Kinderstationen in München geworden und kooperiert eng mit Ärzten, Pflege- und psychosozialem Team sowie mit der „Schule für Kranke“. Die Hilfsangebote finanzieren sich ausschließlich aus Spendengeldern, der Vorstand arbeitet ehrenamtlich.

„Wir helfen, weil wir als Eltern erfahren haben, wie sich das Leben mit der Diagnose Krebs verändert. Nichts ist mehr wie vorher. Wertschätzungen, Einstellungen und Empfindlichkeiten verändern sich. Der Alltag ist durch die emotionale Belastung und Angst kaum zu bewältigen. Die Familien brauchen während der langen Zeit der Krankheit, aber auch in den Jahren nach Therapie-Ende in den meisten Fällen Hilfe.“
(Hans Kiel, Vorsitzender der Elterninitiative)

Menschliche, organisatorische und finanzielle Hilfe

Die Palette der Hilfsangebote ist groß. Sie reicht von der finanziellen Soforthilfe für Familien, die durch die Erkrankung ihres Kindes in eine Notlage geraten sind, über die Bezahlung von Personal, Übernachtungsmöglichkeiten in Kliniknähe und Stations-Ausstattung bis hin zu umfangreichen Nachsorge-Aktivitäten. So finanziert der Verein Ärztestellen, Sozial- und Musikpädagogen, eine Psychologin auf Station, Praktikanten und eine Ernährungsberaterin. Er initiierte den Aufbau einer onkologischen Tagesklinik im Schwabinger Kinderkrankenhaus, die Einrichtung einer Familien-Stationsküche und Elternecke, – Maßnahmen, die die Versorgungsqualität der Patienten sichern und ihre Lebensqualität erhöhen. Darüber hinaus schafft die Organisation ein Forum der Begegnung, ermöglicht Gespräche, Informations- und Erfahrungsaustausch. Auch wenn es darum geht, den Eltern durch eine kleine Auszeit zu neuen Kräften zu verhelfen, sei es durch Erholungsaufenthalte, Haushaltshilfen, Wohlfühl-Tage oder auch Festivitäten in der Klinik, erteilt die Elterninitiative Unterstützung. Darüber hinaus sieht sie es als eine ihrer Kernaufgaben, die Kinderkrebsforschung mit regelmäßigen Zuschüssen voranzutreiben.

Nicht nur das kranke Kind, sondern die ganze Familie steht im Fokus der Hilfsmaßnahmen. So richten sich die Nachsorgeangebote auch an die Eltern und Geschwisterkinder, deren psychische Belastung – im Schatten der kranken Kinder – häufig übersehen wird. Gemeinsam mit den beiden anderen Münchner Elternorganisationen für krebskranke Kinder finanziert die Elterninitiative KONA, die Koordinationsstelle für psychosoziale Nachsorge, die in Angebotsumfang und Professionalität deutschlandweit einzigartig ist. Einen weiteren Schwerpunkt bildet seit vielen Jahren die Arbeit mit trauernden Eltern, die ihr Kind verloren haben. Für sie organisiert die Elterninitiative regelmäßige Begegnungen, die eine gemeinsame Trauerarbeit ermöglichen. Seit 2006 unterstützt der Verein zudem die „Kleinen Riesen“, ein Palliativprojekt für krebskranke Kinder an der Kinderklinik München-Schwabing.

In Zeiten knapper öffentlicher Kassen…

und starker Strukturveränderungen in der Gesundheitswirtschaft sind soziales und finanzielles Engagement für gemeinnützige Organisationen überlebenswichtig. Auf ihnen lastet zunehmend mehr Verantwortung für Versorgung und Wohlergehen schwerstkranker Kinder und ihrer Familien. Privatinitiativen ermöglichen einen besseren Umgang mit der Extremsituation, mehr Lebensqualität und Perspektive.

 

Kontakt:
Initiative krebskranke Kinder München e.V.
Belgradstraße 34
80796 München

Angelika Andrae
Tel. 089/74 654 225
Fax 089/74 654 235
http://www.krebs-bei-kindern.de
eMail: andrae[at]andrae-pr[punkt]de

Das Spendenkonto – hier können Sie mit Ihrer Spende sofort helfen:

Empfänger: Elterninitiative krebskranke Kinder München e.V.
Verwendungszweck: Rückenwindlauf
Spendenkonto HypoVereinsbank München
IBAN DE83 7002 0270 0002 4400 40
SWIFT (BIC) HYVEDEMMXXX
Gläubiger ID Nr.: DE58ZZZ00000433194

Für das Ausstellen einer Spendenbescheinigung bitte zusätzlich die Spenderanschrift im Verwendungszweck angeben.